HelpTo

Aktion „3.000 Mal Freude schenken“ erfolgreich / 3.000 Geschenke an bedürftige Kinder im Land Brandenburg verteilt

Die gemeinsame Spenden-Aktion von HelpTo und dem Bündnis für Brandenburg war erfolgreich. 250 Einzelspender und Unternehmen ermöglichen Kindern eine kleine Weihnachtsfreude.

Potsdam, 21. Dezember 2016 – Die gemeinsame Spendenaktion des Online-Hilfe-Portals HelpTo und des Bündnisses für Brandenburg war erfolgreich.

Für 3.000 bedürftige Kinder im Land Brandenburg wird dadurch eine kleine Weihnachtsfreude ermöglicht. Die Aktion richtet sich an Kinder und deren Eltern, die auf die Hilfe der Tafeln angewiesen sind oder in Flüchtlingsunterkünften leben. Jedes Geschenk enthält unter anderem ein Kinderbuch, Malstifte, Süßigkeiten und ein Plüschtier.

Sieben Tage lang war das HelpTo-Team in ganz Brandenburg unterwegs, um die Geschenke an Flüchtlingsunterkünfte, die Tafeln und die Archen im Land Brandenburg auszuliefern. An vielen Orten fanden Weihnachtsfeiern statt, bei denen die Geschenke an die Kinder direkt ausgegeben wurden. Das HelpTo-Team wurde in den Unterkünften und bei den Tafeln herzlich empfangen und erlebte begeisterte Kinder.

„Wir sind überwältigt von der Spendenbereitschaft der Menschen und freuen uns sehr, dass wir gemeinsam diese schöne Weihnachtsüberraschung für Kinder auf die Beine gestellt haben. Das ist gelebte Toleranz und Weltoffenheit in Brandenburg, die für uns ganz natürlich auch immer mit der Solidarität für Benachteiligte einhergeht. Wir bedanken uns bei allen Spendern und Helfern für ihren Einsatz“, so Projektkoordinator Daniel Wetzel.

Mehr als 250 Privatpersonen trugen mit ihrer Geldspende zum Gelingen der Aktion bei. Unternehmen wie Zalando, Lindt, Ritter Sport, das Autohaus Sternagel aus Potsdam, die medienlabor GmbH und Katjes unterstützten die Aktion durch Sachspenden, Mitarbeiter/innen und Fahrzeuge zum Transport. Unterstützt wurde die Aktion durch die Staatskanzlei des Landes Brandenburg und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.

 

Weitere Informationen auf www.helpto.de

3.000 Mal Freude schenken / HelpTo und „Bündnis für Brandenburg“ rufen zum Spenden auf

helpto_weihnachtsaktion_geschenkgrafik-fbDas Internet-Hilfsportal HelpTo (www.helpto.de) und das „Bündnis für Brandenburg“ starten gemeinsam eine große Weihnachts-Spenden-Aktion. Unser Ziel: Mit 3.000 kleinen Geschenkpaketen Kindern aus hilfsbedürftigen Familien im Land Brandenburg eine Freude machen.

Jedes Geschenk hat einen Wert von etwa 5 Euro. Es enthält ein kleines Buch, Stifte, Malblock, Spielzeug und Süßigkeiten. Um die Aktion realisieren zu können werden jetzt Spender gesucht – sowohl Privatleute als auch Institutionen und Unternehmen. „Wir haben im Vorfeld Organisationen im Land Brandenburg kontaktiert, die sich um hilfebedürftige Familien mit Kindern kümmern. Dabei kamen wir in der Summe auf rund 3.000 kleine Kinder, die von diesen Einrichtungen betreut werden“, sagt Sebastian Gillwald, Projektkoordinator von HelpTo.

Benötigt werden Geldspenden in Höhe von mindestens fünf Euro je Geschenk. Die Einnahmen werden vollständig für die Geschenke verwendet. Die Organisation und das Verteilen erfolgt auf einer ehrenamtlichen Basis. Die Geschenke werden über Partner wie die Arche, die Tafeln sowie die Betreiber von Flüchtlingsunterkünften im ganzen Land Brandenburg zielgerichtet verteilt werden. (Zur Spendenseite direkt geht es hier: SPENDEN-SEITE)

Hilfe-Portal-HelpTo für den Politikaward 2016 nominiert

helpto_logo_2016_72dpiDas Online-Hilfe-Portal HelpTo (www.helpto.de) wurde für den renommierten Politikaward 2016 nominiert. Das Online-Angebot wurde im Oktober 2015 in Potsdam gestartet und ist inzwischen in 80 Städten und Landkreisen in 11 Bundesländern vertreten. Es vermittelt auf einfache Art und Weise Sachspenden, ehrenamtliche Hilfe, Informationen und Integrationsangebote.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke ist über die Nachricht sehr erfreut: „Bereits die Nominierung für diese hohe Auszeichnung ist eine große Auszeichnung für das in Potsdam gestartete Portal. Dazu herzlichen Glückwunsch. Ich gebe ‚HelpTo‘ gute Chancen, ganz weit nach vorne zu kommen. Das Portal ist inzwischen ein Exportschlager ‚made in Brandenburg‘, der mitgeholfen hat, Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge zu koordinieren. Es hat Offenheit gegenüber Schutzsuchenden mit moderner Technik hervorragend kombiniert. Die Macher des Portals haben bewiesen, dass konkrete Hilfe mit einer guten Idee und moderner Technik leicht machbar ist.“

Franz-Reinhard Habbel, Pressesprecher des Deutschen Städte- und Gemeinde-bundes (DStGB) begrüßt die Nominierung ebenfalls: „HelpTo bringt auf digitalen Plattformen Menschen zusammen. Das ist eine großartige Sache. Städte und Gemeinden sowie die Zivilgesellschaft profitieren hiervon.“

„Wir freuen uns über die Nominierung, die auch eine Würdigung unserer gemeinsamen Arbeit für Flüchtlinge und Hilfsbedürftige darstellt.“, sagt Vereinsvorsitzender und Medizintechnik-Unternehmer Christoph Miethke. „Besonders erfreut sind wir über die erneute Nominierung eines Projekts unseres Vereins, nachdem wir im vergangenen Jahr zu den Preisträgern mit der Kampagne gegen Hass-Propaganda gehört haben.“