LESELAND DDR – Ausstellung und Lesung

LESELAND DDR – Ausstellung und Lesung

„LESELAND DDR“, Ausstellung und Lesung
mit den Autorinnen Jalda Rebling und Regina Scheer

21. Januar, ab 15 Uhr, Wissenschaftsetage im Bildungsforum, Am Kanal 47, proWissen Potsdam e.V.

Das „Tolerante Sofa“ wird dieses mal von zwei prominenten Frauen besetzt: Jalda Rebling und Regina Scheer sind beide eng mit Literatur und Kultur in der DDR verbunden. Zunächst werden Jalda Rebling und Regina Scheer aus eigenen Texten lesen. Anschließend nehmen sie auf dem toleranten Sofa Platz und werden interviewt. „Leseland DDR“ ist ein vielschichtiges Thema, historisch und gegenwärtig.

Vor der Lesung, ab 15 Uhr gibt es die Möglichkeit, die Ausstellung „Leseland DDR“ zu besuchen. Um 16 Uhr lesen beide Autorinnen.

Spendenaktion „Gegen die Kälte, für ein Miteinander“

Wir freuen uns sehr, eine besondere Spendenaktion  unterstützen zu können. 38 Potsdamer*innen haben diese Aktion initiiert und spenden jeweils die Hälfte der als staatliche Beihilfe gezahlten Energiepauschale. Alle eingegangenen Spenden werden jeweils zur Hälfte an die Potsdamer Tafel e.V. und den Freundes- und Förderkreis Klinikum Ernst von Bergmann e.V. weitergereicht. Wir freuen uns, wenn noch viele weitere Menschen mitmachen.

Spendenkonto
Kontoinhaber: Neues Potsdamer Toleranzedikt
Bankinstitut:
Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam
IBAN: DE45 1605 0000 3503 0220 49
BIC-/SWIFT-Code: WELADED1PMB
Stichwort: Weihnachtsaktion

Aufruftext: Gegen die Kälte, für ein Miteinander

Der Start des Winters mit Minustemperaturen, Frost und Kälte hat viele uns die bereits gestiegenen Kosten für Energie und Wärme spüren lassen. Die hohen Preise, nicht nur im Energiebereich, belasten jeden von uns – Bürgerinnen und Bürger genauso wie Firmen, Vereine, Kultur oder Sport.

Erste Hilfen wurden durch Bund und Land auf den Weg gebracht, darunter die wichtige Energiepreispauschale für alle aktiv tätigen Erwerbspersonen in Höhe von 300 Euro, die einen Teil der finanziellen Härten mildern soll.

Wir, die Unterzeichnenden, begrüßen diese Hilfen – und wollen uns solidarisch zeigen mit jenen Menschen, die diese Hilfe noch nötiger brauchen als wir. Deswegen haben wir uns entschlossen, die Hälfte dieser Pauschale zu spenden.

Zum einen wollen wir direkt vor Ort helfen – deshalb geht ein Teil der Spende an die Potsdamer Tafel. Zum anderen wollen wir dort helfen, wo die Not seit Monaten groß ist. Deswegen geht ein weiterer Teil an humanitäre Hilfe für die Ukraine, die über das Potsdamer Klinikum Ernst von Bergmann organisiert wird. Denn hier wie dort wird Hilfe benötigt.

Wir wollen mit der Spende denjenigen Unterstützung zukommen lassen, die gerade in diesen Zeiten unsere Solidarität und Unterstützung benötigen und mehr als verdient haben. Gleichzeitig möchten wir alle ermutigen, sich gegenseitig nicht aus den Augen zu verlieren, sondern beieinander zu bleiben – und vielleicht etwas abzugeben, so man es kann und möchte.

Erstunterzeichner*innen:

Manja Schüle, Potsdamerin
Dietmar Teickner, Unternehmer
Lena Frenkel, Gastronomin
Thomas Erler, Kinderarzt
Familie Frankenhäuser, Potsdamer*innen
Marie-Luise Glahr, Potsdamer Bürgerstiftung
Markus Wicke, Förderverein Potsdam Museum
Klaus-Peter Beyer, Deutsches Filmorchester Babelsberg
Katja Melzer, Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Jann Jakobs, Potsdamer
Isabell Gerschke, Künstlerin
Alexander Hollensteiner, Kammerakademie Potsdam
Sarah Zalfen, Potsdamerin
Daniel Wetzel, Unternehmer
Jean-Pierre Winter, Unternehmer
Luisa Preschel, Potsdamerin
Christoph Miethke, Unternehmer
Heike Bohmann, Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal
Oliver Windeck, Unternehmer
Simone Leinkauf, Potsdamerin
Robert Busse, Gastronom
Marita Erxleben, Künstlerin
Pete Heuer, Vorsitzender der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung
Narges Kitt, Potsdamerin
Olaf Glöckner, Moses Mendelssohn Zentrum
Christian Köhler, Leiter des Landespolizeiorchesters Brandenburg
Pfarrer Martin Vogel, Potsdamer
Kay Grimmer, Journalist
Johannes Haerkötter, Potsdamer
Martin Lehmann, Unternehmer
Propst Arnd Franke, Katholische Kirche im Potsdamer Land
Ronny Bellovics, Unternehmer
Tom Nattermann, Babelsberg 03
Hendrik Tietze, Unternehmer
Hartmut Behrenwald, Unternehmer
Bernd Künicke, Unternehmer
Daniela Zuklic, Potsdamerin

Weitere Spender:innen
Mario Tobias, IHK Potsdam
Wolfgang Hadlich, IHK
Sven Friedrich, Babelsberger

 

Videoreihe gestartet: „Brandenburg hilft | Unterwegs im Land Brandenburg“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für die von unserem Verein im März 2022 gestartete Initiative Brandenburg hilft ist die Filmemacherin Constance Kniep mit der Kamera unterwegs im Land Brandenburg. Sie besucht geflüchtete Menschen aus der Ukraine, ehrenamtliche Helfern:innen und Initiativen. Mit der Videoreihe wollen wir Menschen und ihre Geschichten sichtbar machen. Wir wollen mehr über die geflüchteten Menschen aus der Ukraine erfahren, über die ehrenamtlichen Helfern:innen und Initiativen.

Weitere Informationen und die Videos finden Sie unter folgenden Links:

Webseite: www.brandenburg-hilft.de und www.helpto.de
Instagram: www.instagram.com/brandenburg_hilft
Facebook: www.facebook.com/brandenburghilft
Youtube: https://www.youtube.com/@brandenburghilft

Brandenburg hilft ist ein Projekt Neues Potsdamer Toleranzedikt e. V.. Gefördert durch Tolerantes Brandenburg und das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben!”.

Nächste Seite »