Allgemein

Vernissage der Ausstellung „WELTRELIGIONEN – WELTFRIEDEN – WELTETHOS“

plakatmotivAm Dienstag, dem 18. Oktober, 17.30 Uhr wird in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam die Ausstellung „WELTRELIGIONEN – WELTFRIEDEN – WELTETHOS“ der Stiftung Weltethos eröffnet. Sie besteht aus 15 Tafeln, die Grundlageninformationen über die acht Weltreligionen zeigen und sieben Tafeln die die Weltethos-Prinzipien und deren Relevanz in der Gegenwart behandelt.

Was sind die ethischen Regeln und Freiheiten all dieser Menschen? An welchen Werten orientieren sie sich – und woran nicht? Was wissen wir über die jeweils anderen und wie können wir ihnen aller Unterschiede zum Trotz mit Toleranz begegnen?

Diesen Fragen geht das Begleitprogramm „ANDERS ALS DU GLAUBST …“ nach.

Auftaktveranstaltung des Netzwerks „Potsdam. Eine Stadt, die Wissen schafft!“ in der Interkulturellen Woche 2016

14457562_10153895038728862_1156085323886129610_nAm Mittwoch, den 28.09.2016 von 16-20 Uhr lädt das Netzwerk „Potsdamer Willkommensregion für internationale Studierende und akademische Flüchtlinge“ zur Auftaktveranstaltung in die Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum ein. Die Veranstaltung „Potsdam: Eine Stadt, die Wissen schafft! Die Region heißt internationale Studierende und Flüchtlinge willkommen.“ wirbt für Weltoffenheit, Toleranz und eine gelebte Willkommenskultur in der Stadt.

Toleranzedikt-Broschüre veröffentlicht

coverNachdem alle 17.500 Exemplare des Neuen Potsdamer Toleranzedikts seit Jahren vergriffen sind, haben wir nun endlich eine Neuauflage in Form einer Broschüre veröffentlichen können. Während die Buchform aus dem Jahr 2008 auch eine umfassende Dokumentation des Stadtgespräch-Prozesses enthielt, haben wir uns in der nun veröffentlichten Publikation dafür entschieden, möglichst viele interessante Informationen und Anregungen zusammenzutragen.
So enthält die Broschüre einen Aufsatz des renommierten Potsdamer Historikers Thomas Wernicke vom Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, HBPG („Das „Edikt von Potsdam“ und die Einwanderung der französischreformierten Glaubensflüchtlinge), sowie einen Komplett-Abdruck des Faksimiles des historischen Edikts von Potsdam (1685). Die Idee des neuen Potsdamer Toleranzediktes und die Entwicklungen der vergangenen Jahre fasst Prof. Heinz Kleger (Universität Potsdam) in seinem Text „Toleranzedikt als Stadtgespräch“ zusammen.